Wie werde ich Jäger-/in?

Um im Kanton Graubünden die Jagd ausüben zu können, muss die kantonale Jagdprüfung absolviert werden. Von der Anmeldung bis zur letzten Prüfung dauert diese ca. 16 Monate. 

Sämtliche Infos und Unterlagen zur Prüfung finden Sie hier

Wissenswertes zur Jungjägerausbildung der Kommission für Aus-und Weiterbildung des Jägers (KoAWJ) gibt es hier. 

Die Hegestunden müssen bei einer dem BKPJV zugehörigen Jägersektion geleistet werden. Da Chur zentral gelegen ist und bereits relativ früh im Jahr mit der Hege begonnen werden kann, ist die Jägersektion Chur bei den Kandidatinnen und Kandidaten sehr beliebt. Die Hegetage finden in der Regel von Februar bis ca. Juli statt. Einzelne Arbeiten wie bspw. das Kennzeichnen von Wildruhezonen oder ausserordentliche Notfütterungen werden in den Herbst-/Wintermonaten ausgeführt - diese beschränken sich allerdings üblicherweise auf einige wenige Stunden und werden nur auf Abruf durchgeführt. Es empfiehlt sich, möglichst viele der zu leistenden Stunden bereits im ersten Ausbildungsjahr zu absolvieren. 

Kandidaten werden nach erfolgreichem Bestehen der Jagdprüfung nicht automatisch Mitglied der Sektion. Wenn Sie der Jägersektion Chur beitreten werden möchten, nutzen hierfür bitte das vorgesehene Formular.